Österreichische Versandapotheken dürfen rezeptfreie Medikamente verkaufen

Erstklassiger Service durch Grazer Versandapotheke

www.apoonline.at – Es klingt ja so verlockend: warum für Medikamente viel Geld ausgeben, wenn man diese im Internet scheinbar viel günstiger beziehen kann? Aber Vorsicht: wer allzu sorglos Medikamente in Internetshops kauft, kann auch gleich „Russisches Roulette“ spielen. Und wenn der Kauf darüber hinaus vielleicht über das sogenannte „Darknet“ geschieht, sind die Chancen beim Russischen Roulette größer, dass man keine gesundheitliche Schäden oder sogar mehr erleidet. Aber leider nimmt die Zahl der illegalen Onlineanbieter zu, die versuchen auch in Österreich gefälschte Medikamente zu verkaufen. Der Grund dürfte wohl daran liegen, dass österreichische Online-Apotheken seit einem Jahr rezeptfreie Medikamente verkaufen dürfen. So versucht so mancher dubiose ausländische Händler dieses auszunutzen, indem er auf eine eventuelle Unkenntnis der Verbraucher über die Gesetzlage setzt. So weiß auch so mancher Verbraucher nicht, dass der Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten in Österreich verboten ist. Darüber kann man gefälschte Medikamente oft nicht erkennen. Es verbleibt also nur die Möglichkeit, den Einkauf von rezeptfreien Medikamenten nur bei registrierten, legalen Versandapotheken, zu tätigen. Diese müssen das EU-weite Sicherheitslogo (weißes Kreuz mit grüner Schrift)  auf ihrer Webseite ausweisen. Noch sicherer geht man, wenn man seine benötigten rezeptfreien Medikamente und Apothekenartikel in einer solchen österreichischen Versandapotheke einkauft, die für einen extrem hohen Sicherheitsstandard bekannt ist. Ein Beispiel für eine solche findet sich in der Versandapotheke apoonline.at. Diese erfüllt nicht nur die hohen Sicherheitsstandards, sondern hat sich auch durch ihre günstigen Preise für rezeptfreie Medikamente und Apothekenprodukte einen guten Ruf erworben.

24-Stunden Service

www.apoonline.atÜber den erstklassigen Ruf der Versandapotheke apoonline.at wundert sich wohl nur derjenige, der nicht weiß, dass diese von der renommierten Standortapotheke „Regenbogen Apotheke Graz“ betrieben wird, die Kunden über diesen Weg einen 24-Stunden Service anbietet. So hat jeder, der über den Shop seine Produkte bezieht die Sicherheit und die Gewissheit, ein Qualitätsprodukt zu erwerben. Dieses bezieht sich auch auf den erstklassigen Service, der für eine Online-Apotheke nicht unbedingt selbstverständlich ist. So ist der Shop kostenlos telefonisch erreichbar und steht über diesen Weg – genauso wie über Mail-Nachfragen – für Fragen und Anliegen seiner Kunden bereit. Auch das Sortiment lässt keine Wünsche offen. Hier findet man nicht nur alle in Österreich via Versandhandel zum Verkauf freigegebenen Arzneimittel, sondern auch so gut wie alle apothekentypische Produkte wie zum Beispiel Nahrungsergänzungen, Kosmetika, Pflege- und Wellnessprodukte, medizinische Hilfsmittel, Naturheilmittel, Bio-Produkte und vieles mehr.

Hohe Kundenorientierung

Ein Merkmal für die hohe Kundenorientierung der Versandapotheke ist sicherlich auch, dass jeder Sendung (innerhalb Österreichs erfolgt ab einem Bestellwert von 39 Euro ein kostenloser Versand) ein Erfassungsbogen beiliegt, der den Mitarbeitern der Apotheke hilft, gesundheitliche Problem der Kunden zu erkennen und die Kunden dann auch auf dieser Basis optimal zu beraten.

Österreichische Versandapotheken dürfen rezeptfreie Medikamente verkaufen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.