Comer See – von der Natur reichhaltig beschenkt

Bekanntes Infoportal ist auf den Comer See spezialisiert

www.comer-see-italien.com – Morgens Schwimmen, Tauchen, Segeln, Wasserschifahren oder Surfen und Nachmittags Klettern, Wandern oder auch Gleitschirmfliegen. Unmöglich? Nein, ein solches ist tatsächlich möglich, wenn man seinen Urlaub am Comer See, also am Lago di Como, verbringt. Der Comer See ist schon längst mehr als ein Geheimtipp und gilt unter vielen Insidern als der schönste der italienischen Seen. Das wundert nicht, denn mit seinem traumhaften Gebirgspanorama, das das tiefblaue Wasser des Sees umschließt, gibt es kaum eine andere Landschaft in Italien, dass Urlauber so fasziniert. Wenn man jetzt noch das milde, mediterrane Klima rund um den Comer See hinzuzieht, dann kann man verstehen, warum die Landschaft rund um den See als einer der ersten Adressen Italiens gilt. So locken eine Reihe malerische Dörfer mit idyllischer Ruhe und Abgeschiedenheit. Kultursuchende hingegen kommen durch die vielfältigen Denkmäler der Vergangenheit und dem reichhaltigen Museumangebot voll auf ihre Kosten. Für diejenigen, die allerdings ihren Urlaub am Comer See das erste Mal verbringen wollen, ist es schwierig, einen Überblick über die vielfältigen Angebote und Highlights zu bekommen. Auch die Auswahl der Unterbringung ist nicht ganz einfach, der wie kaum eine andere Urlaubsregion bietet es sich so sehr an, auf eine Unterbringung in einem Hotel zu verzichten und dafür ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung zu bevorzugen. Nur so hat man – unabhängig vom dem typischen Hotelablauf – ein Höchstmaß an individueller Freiheit, seinen Urlaub zu gestalten. Aber wie kann man diese „Problematik“ lösen? Auf nahezu ideale Weise bietet sich hier das Infoportal „Comer See Italien“ an, das man auf der Webseite comer-see-italien.com findet.

Umfassende Infos rund um den Comer See

www.comer-see-italien.comDer Informationsfundus auf dem beliebten Portal ist fast unerschöpflich und reicht von Reisevorbereitungen bis hin absoluten Highlights, die man über das ganze Jahr hinweg am Comer See vorfindet. Ob Feste und Veranstaltungen, ob Freizeit- Sport- und Touren-Tipps, ob Hinweise auf besondere Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel Kirchen, Museen, Paläste, Villen und Parks, das Portal lässt so gut wie nichts aus. Kleine reizvolle Orte rund um den Comer See werden genauso vorgestellt wie die größeren Centren, in denen man in wundervollen Läden und Boutiquen shoppen kann. Natürlich werden auch allgemeine Touristen-Informationen nicht ausgelassen wie zum Beispiel aktuelle Fahrpläne für die Seilbahnen des Comer See-Gebietes und Schiffsverbindungen. Es wäre sicherlich müßig, alle Informationen zu beschreiben, die das Portal bereitstellt, dafür sind es einfach zu viele. Auf jeden Fall erwähnt werden muss jedoch noch die große Auswahl der schönsten Ferienhäusern und Ferienwohnungen, die auf dem Portal bereit gestellt werden. Bei diesen hat man die Möglichkeit, direkt online von Privat zu buchen und so einen gleichermaßen unbeschwerten wie auch wunderschönen Urlaub vorzubereiten.

Spezialist für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Betrieben wird das Portal von der „Brigitte Bruder Ferienziele Holiway GmbH“, der man selbst eine große Leidenschaft für die Urlaubsgegend am Comer See nachsagt und die sich auf die Vermittlung von Ferienhäusern und Ferienwohnungen konzentriert. Das Unternehmen gilt als ausgesprochener Spezialist, wenn es um einen Urlaub am Comer See geht und verfügt über großes Repertoire an Ferienhäusern und Ferienwohnungen.

Comer See – die Perle Italiens

www.comersee-feriendomizile.de – Italien gehört zu einem der schönsten Reiseländer Europas. Dabei ist es nicht nur das Dolce Vita, das seit schon seit vielen Jahrzehnten Millionen von Deutschen nach Italien lockt, sondern auch die wunderschönen Landschaften und Orte, die sich von den Alpen über die Abruzzen hinweg bis hin an die Stiefelspitze im Süden strecken. Traumhafte Strände mit malerischen Küstenorten geben sich Hand in Hand mit historischen Sehenswürdigkeiten im Inneren, die schon Goethe nach Italien lockte. Wenn man allerdings die Frage nach der schönsten Urlaubsregion stellt, so fällt dieses sicherlich schwer zu beantworten denn jede Region hat ihren eigenen Charme. Für alle diejenigen, die jedoch ihren Urlaub schon einmal am Comer See verbracht haben, ist diese Frage aber schnell beantwortet, denn wegen seiner Schönheit und der aufgrund des milden Klimas reichen Vegetation, eingefasst von hohen Bergen, ist der „Lago di Como“ ein fast unübertreffliches Urlaubsziel ganz besonderer Art. So gilt der Comer See als ein unbedingtes Muss für Kulturreisende, denn rund um den See befinden sich zahlreiche Ortschaften, die aufgrund ihrer Baudenkmäler, ihres reichhaltigen Museumsangebotes und ihres historischen Charakters besonders sehenswert sind. Aber auch für die, die in ihrem Urlaub sportlich aktiv sein wollen, bietet der Comer See die vielfältigsten Sportangebote wie zum Beispiel Segeln, Windsurfen, Tauchen, Wasserski und Motorboot fahren. Auch wenn es um die Frage nach Feriendomizilen geht, so hat man rund um den Comer See eine große Auswahl. Nahezu ideal ist aber der Comer See aufgrund seiner vielen Highlights für einen Ferienhausurlaub. Einen Urlaub im Hotel zu verbringen oder in einem Ferienhaus ist gar nicht zu vergleichen, denn eine Ferienwohnung bietet ein Höchstmaß an individueller Freiheit. Man ist nicht von dem üblichen Tagesablauf in einem Hotel abhängig, hat keine  nervenden Nachbarn, kann seine Zeit frei einteilen und seinen Tagesablauf selbst gestalten. Wichtig ist allerdings, dass man ein Ferienhaus findet, dass seinen individuellen Erwartungen und Ansprüchen genügt. Wenn man hier eine Auswahl treffen will, so rückt sofort die „Brigitte Bruder Ferienziele Holiway GmbH“ in den Fokus der Betrachtung.

Große Auswahl an Ferienwohnungen

http://comersee-feriendomizile.deDie HOLIWAY Brigitte Bruder Feriendomizile bietet exklusiv seit über 10 Jahren Ferienwohnungen am Comer See an. Dabei wurde und wird die  Auswahl an Feriendomizilen mit viel Sorgfalt erstellt. Oberstes Gebot ist Qualität und Zuverlässigkeit gleichermaßen, denn nur dann kann man einen sorgenfreien Urlaub verbringen. So wurde und wird jedes Haus persönlich besichtigt und geprüft, man kennt die Vermieter persönlich. Man achtet darauf, dass die Feriendomizile gut gelegen, sauber und gepflegt und natürlich auch für den Urlaub zweckmäßig eingerichtet sind. Deutschsprachige Ansprechpartner, die bei der Anreise und während des Aufenthalts bei Fragen und Problemen für die Urlauber da sind, sind für die Ferienhausagentur selbstverständlich. In der Summe der vielen Angebote dürfte wohl jeder schnell das Feriendomizil seines Geschmacks finden. Ob  Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, ob Domizile direkt am See oder ob Almhäuser und Weinberggehöfte, ob kleinere Domizile oder ob Villen, auf der Website comersee-feriendomizile.de findet man eine große Auswahl ausgesuchte schöner und gepflegter Ferienhäuser und Ferienwohnungen am Comer See direkt vom privaten Vermieter.

Große Verfügbarkeit

Sicherlich begrüßenswert ist auch, dass die die ausgewählten Feriendomizile sofort online buchen sind –  und dieses bedingt durch die reichhaltige Angebotsauswahl bei einer großen Verfügbarkeit. Gerne hilft man bei der Ferienhausagentur auch bei der Suche nach seiner Wunsch-Ferienunterkunft. Anhand seiner Angaben findet man dort schnell die passenden Angebote heraus

Anhänger sind nützliche Helfer

Anhängerunternehmen im Rheinland bietet große Auswahl

http://anhaenger-kloock.de – In der Landwirtschaft und im Bereich der Transportlogistik sind Anhänger gleichermaßen wichtige wie auch wertvolle Helfer. Dabei weiß man besonders in diesen  Einsatzbereichen, worauf es bei einem Anhängerkauf ankommt: Neben der Qualität ist der Einsatzzweck wichtig! Auch weiß man hier in der Regel gut über das Fahrverhalten mit Anhänger, mögliche Gefahrenquellen  und verkehrsrechtlichen Vorschriften Bescheid. Anders sieht es aber zumeist im privaten Bereich aus. Dieses gilt besonders dann, wenn ein Anhänger erstmalig angeschafft wird oder nur kurzzeitig gebraucht und gemietet wird. So muss man sich zum Beispiel vor Beginn einer Fahrt darüber im Klaren sein, dass ein Anhänger die Fahreigenschaften des Gespanns stark beeinflusst, der Bremsweg verlängert wird, der Wendekreis mit Anhänger größer ist als der ohne Anhänger, das Kurvenfahren Risiken mit sich bringt und vieles mehr. Gut beraten ist man also, wenn mein seinen Anhänger bei einem Unternehmen leiht oder kauft, in dem Beratung und Einweisung  „groß“ geschrieben wird. Wenn man auf der Suche nach einem solchen ist, dann rückt sofort die Anhänger Kloock GmbH & Co. KG in den Fokus der Betrachtung. Dass man in diesem Betrieb nicht nur hervorragend beraten wird, sondern die dortigen Anhänger ein Masterbeispiel an erstklassiger Qualität zu günstigen Preisen darstellen, wissen nicht nur Privatpersonen zu schätzen, sondern im ganz besonderen Maße auch Gewerbetreibende etc.

Markenanhänger zu günstigen Preisen

http://anhaenger-kloock.deDas im Herzen des Rheinland ansässige Unternehmen hat Anhänger aller Art in großer Auswahl vorrätig. Beispiele aus der großen Anhängervielfalt finden sich in PKW-Anhänger, Motorradanhänger, LKW-Anhänger, Pferdeanhänger und Bootstrailer. Auch wenn man auf der Suche nach einem Hochlader oder Kipper ist, so hat einen solchen die Anhänger Kloock GmbH & Co. KG in großer Vielfalt zur Verfügung. Selbst bei Spezialanhängern ist man hier richtig. Natürlich ist man bei dem Unternehmen auch dann an der richtigen Adresse, wenn man ein Anhänger nicht kaufen sondern mieten möchte. Beim Kauf selbst hat man die Auswahl zwischen neuen und gebrauchten Anhängern. Der große und zufriedene Kundenkreis des Unternehmens findet sich gleichermaßen im Gewerbebereich, im Baubereich, in der Landwirtschaft und im privaten Bereich. Unter dem Qualitätsaspekt ist es für die Anhänger Kloock GmbH & Co. KG selbstverständlich, dass es sich um die Anhänger von bekannten Markenherstellern handelt. Umso erstaunlicher, dass diese zu so günstigen Preisen angeboten werden können.

Online-Finanzierungsrechner

Sowohl für Gewerbetreibende etc. als auch für Privatpersonen gleichermaßen interessant ist sicherlich auch, dass man auf der Website des Unternehmens – anhaenger-kloock.de – interessante Informationen rund um das Thema Anhänger findet. Dass die Website auch einen Online-Finanzierungsrechner beinhaltet, passt zum Verständnis einer erstklassigen Beratung, die dem Unternehmen eigen ist.

Fachanwälte gelten als Spezialisten in ihrem Fach

Leonberger Kanzlei weist mehrere Fachanwaltschaften auf

www.flegl-rechtsanwaelte.de  –  Zu einem der Grundpfeiler unserer Gesellschaft gehört es, dass jeder Bürger das Recht hat, sich in Rechtsangelegenheiten jeglicher Art von einem Rechtsanwalt seiner Wahl vertreten zu lassen. Darüber hinaus wird eine anwaltliche Vertretung sogar zu Pflicht, wenn es sich um Rechtsangelegenheiten handelt, die beim Landgericht, Oberlandesgericht oder Oberverwaltungsgericht anhängig sind. Allerdings ist ratsam, seine anwaltliche Vertretung mit Bedacht und Sorgfalt auszusuchen. Zwar verbürgt die „Ausbildung“ eines Anwalts eine gute juristische Grundlage, jedoch ist das deutsche Recht von einer Vielzahl von komplexen Rechtsgebieten geprägt und es ist daher naheliegend, dass es eingehender Kenntnisse des im Einzelfall maßgeblichen Rechts bedarf. Genau über ein solches verfügen in einem ganz besonderen Maße Fachanwälte. Diese gelten auf ihrem jeweiligen Fachgebiet als ausgesprochene Spezialisten. Nicht nur, dass sie vor der Rechtsanwaltskammer den Nachweis besonderer theoretischen Kenntnisse gebracht haben, sondern sie verfügen darüber hinaus über besondere praktische Erfahrungen. So kann man nur Jedem im Falle eines Rechtsstreits empfehlen, sich den Beistand eines Fachanwaltes zu sichern. Dieses gilt besonders für Betroffene aus dem Raum Leonberg und Stuttgart, denn diesen stehen mit der Flegl Rechtsanwälte GmbH gleich zwei Kanzlei-Niederlassungen zur Seite.

Korrespondierende Rechtsgebiete

www.flegl-rechtsanwaelte.deDie Flegl Rechtsanwälte GmbH verfügt nicht nur über einen erstklassigen Ruf, sondern man trägt dort auch der Tatsache Rechnung, dass das deutsche Zivilrecht von einer Vielzahl von Rechtsgebieten gekennzeichnet ist. Dieses hat zur Folge, dass die verschiedenen Rechtsgebiete oft mit einander korrespondieren, also je nach Einzelfall und Sachlage ineinander greifen. Demzufolge sind bei der Flegl Rechtsanwälte GmbH mehrere Anwälte und Fachanwälte tätig, die jeweils als Spezialisten bzw. Spezialistinnen in ihrem Fach gelten. Beispiele finden sich im Arbeitsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Insolvenzrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht und Medienrecht. Aber auch wenn es um das Urheberrecht geht – ein Thema, dass im Internetzeitalter eine besondere Brisanz hat – findet man in Flegl Rechtsanwälte GmbH einen erstklassigen Rechtsbeistand.

Zeitnahe Erreichbarkeit

Vertreten werden die Mandanten der Flegl Rechtsanwälte GmbH nicht nur vor den einschlägigen Gerichten jeder Instanz in Leonberg und Stuttgart, sondern auch in Baden-Württemberg und bundesweit. Dabei ist es für die  Rechtsanwälte der Kanzlei selbstverständlich, dass sie für ihre Mandanten nach Möglichkeit immer zeitnahe erreichbar ist, denn auch durch ein solches ist gewährleistet, dass deren Interessen bestmöglich gewahrt werden können.

Viele Deutsche streben einen Jobwechsel an

Mit einem Online-Kurs auf der beruflichen Überholspur

http://jobfindersystem.de  –  Die Zeiten, in denen Arbeitnehmer vom Berufseinstieg bis zur Rente im selben Unternehmen tätig waren, gehören längst der Vergangenheit an. Diese gilt insbesondere für deutsche Arbeitnehmer- und Arbeitnehmerinnen – zumindest was einen Wechselwunsch betrifft. Während unter dem Hintergrund der Eurokrise in den meisten Ländern die Beschäftigten am liebsten eine dauerhafte Bindung zu ihren Arbeitgebern haben möchten, will diesen in Deutschland nahezu jeder Dritte Arbeitnehmer wechseln. Die Gründe hierfür sind vielzählig und reichen von allgemeiner Unzufriedenheit über schlechte Entlohnung und schlechtem Arbeitsklima hinweg bis hin zu dem Wunsch nach einer neuen Herausforderung. Aber der Wunsch nach einem Jobwechsel ist das eine, die Suche nach einem neuen geeigneten Arbeitsplatz das andere. Zwar hat sich die Arbeitsmarktlage in Deutschland zurzeit entspannt, aber sehr viele Wechselwillige kommen entweder erst gar nicht in die engere Auswahl oder scheitern spätestens bei ihrem Bewerbungsgespräch. Die Gründe hierfür liegen in der Regel an einer schlechten Vorbereitung. Scheinbare Hilfestellung um dieses zu verbessern liefern zahlreiche Coachs, Bewerbungstrainer und vergleichbare Institutionen. Allerdings ist auch hier ein Erfolg nicht garantiert, denn den meisten Bewerbungsratgebern fehlt der systematische Ansatz in der Ermittlung der beruflichen Stärken ihre „Kunden“ und seiner daraus abgeleiteten persönlichen Vermarktungsstrategie. Ganz anders sieht es aber mit dem Online-Kurs „JOB FINDER SYSTEM®“ aus.

Systematische Selbstreflexion für ein besseres Selbst-Marketing

http://jobfindersystem.deDer Online-Kurs, der von der Veränderungsexpertin und Potenzial-Heberin Christina Kock entwickelt wurde, beinhaltet ein systematisches, differenziertes Vorgehen, mit dem man seinen beruflichen Erfolg planen und erreichen kann. Dabei stehen sowohl die persönlichen Stärken und Kompetenzen als auch die Perspektive des „neuen“ Arbeitgebers im Vordergrund. Unter diesem Hintergrund überzeugt man diesen als Bewerber / in bei der Frage nach der Wechselmotivation und überzeugt ihn in Form eines Mehrwerts, der durch die Person des Bewerbers für das Unternehmen gewonnen wird. Der Onlinekurs selbst findet in 12 aufeinander aufbauende Webinare statt, die u. a. auch Checklisten, erprobte Muster von Anschreiben und Lebensläufen und weitere hilfreiche Tipps enthalten. Diese führen zu einer systematischen Selbstreflexion für ein besseres Selbst-Marketing. Daraus abgeleitet befasst man sich sehr gründlich mit der angestrebten Position und dem Unternehmen. Auf dieser Grundlage ist es möglich, für den potenziellen künftigen Arbeitgeber so attraktives Angebot zu schnüren, dass der Erfolg nicht ausbleiben dürfte.

Weitere Leistungsangebote

Zu der Person von Frau Kock: mit dem JOB FINDER SYSTEM® hat sie bereits viele Menschen auf ihrem Weg zum nächsten Karriereschritt oder in eine neue Position begleitet. Neben dem Online-Kurs bietet sie auch überaus erfolgreich allgemeine Karriereberatung und Potenzialentfaltung sowie Outplacement und inverses Headhunting an.

Innovative Lösungen in den Bereichen Sanitär, Beschläge und Barrierefreiheit

Systemanbieter besticht durch sein integriertes Produktportfolio

www.hewi.com  – Die Menschen werden immer älter. So erfreulich dieses auch für den einzelnen ist, so stellt dieses dennoch eine große Herausforderung an das Renten- und Gesundheitssystems dar. Diesem Problem hat sich jedoch mittlerweile die Politik gestellt und diverse Weichenstellungen wie zum Beispiel späterer Eintritt in das Rentenalter eingeleitet. Aber wie sieht es mit anderen demographischen Herausforderungen aus, die mit dem Älterwerden der Menschen verbunden sind? Zum Beispiel mit der zunehmenden Notwendigkeit, barrierefreien Wohnraum zu schaffen und zu gestalten? Hier ist erfreulicher Weise der demographische Wandel in das Bewusstsein der Menschen gerückt und es gibt eine Reihe von Unternehmen, die barrierefreien Wohnraum schaffen. Auch erfreut sich das generationsübergreifende Zusammenleben einer immer größeren Beliebtheit. Aber dennoch lassen die architektonischen Angebote, die diesen Herausforderungen Rechnung tragen, noch allzu oft zu wünschen übrig. Zumeist werden nur Lösungen angeboten, die ausschließlich funktionsorientiert sind. Vernachlässigt werden dabei aber zumeist Komfort und Design. Schließen solche Kriterien Funktionalität aus? Dass ein solches nicht sein muss, beweist die HEWI Heinrich Wilke GmbH. Das Unternehmen setzt seit vielen Jahrzehnten Maßstäbe wenn es darum geht, Komfort und Barrierefreiheit zu verbinden. Wer ein Blick auf die Webseite des Unternehmens, die man unter hewi.com findet, wirft, kann sich schnell davon überzeugen, in welchem außerordentlich hohen Maße sich die angebotenen Produkte durch hohe Funktionalität, ausgezeichnetes Design, hochwertige Qualität und eine generationenübergreifende Nutzbarkeit auszeichnen.

Weltweite Realisierung anspruchsvoller Projekte

www.hewi.comDas Unternehmen präsentiert mit seinen Geschäftsfeldern Sanitär, Beschläge und Barrierefreiheit innovative Lösungen. Dabei sind die einzelnen Systeme und Serien der einzelnen Geschäftsfelder formal aufeinander abgestimmt. Hierdurch wird eine durchgängige, konsequente Gestaltung – von Büro- oder Geschäftsobjekten über Hotels bis hin zu privaten Häusern – möglich. Im Bereich der Beschläge zeichnen sich die angebotenen Produkte und Lösungen durch ausgewählte Materialien aus, die durch ihre Hochwertigkeit  und ergonomischen Gestaltung überzeugen. Dabei werden sie durch ihre Funktionalität, ihre ausgereifte Technik und ihre  langlebige Qualität zu einem dauerhaften Bestandteil im Gebäude. Das Produktportfolio im Sanitärbereich überzeugt durch hohe Funktionalität und durchdachte Produktdetails, die eine intuitive Bedienung ermöglichen. Aber auch als einer der Marktführer im Bereich barrierefreier Lösungen setzt HEWI Maßstäbe. Komfortaspekte und barrierefreie Produkte sind bei HEWI in jedem Sanitärsystem integriert, sodass eine generationenübergreifende Nutzung möglich ist. Im Zusammenspiel aller Produkt- und Leistungskomponenten wundert es also nicht, dass das Unternehmen weltweit in Zusammenarbeit mit Architekten, Planern, Bauherren und Investoren anspruchsvolle Projekte realisiert.

Auch überzeugende Serviceleistungen

Neben seinen Produkten beeindruckt HEWI auch durch seine Informationspolitik und seine Serviceleistungen. So bietet das Unternehmen umfassende Informationen in Form von Broschüren und Katalogen, Newslettern, Ausschreibungstexten, Planung und Beratung, Seminare und Bezugsquellen.

Pedelec - Bremsen mit Bedacht

Bremsen mit Bedacht

Ungeübte Pedelec-Fahrer unterschätzen aufgrund der höheren Geschwindigkeit oft die längeren Bremswege. Darauf weist die Deutsche Verkehrswacht (DVW) hin.

Pedelecs unterstützen Radler bei Geschwindigkeiten bis zu 25 km/h beim Treten elektrisch. Wer dann zu stark die Vorderbremse zieht, riskiere einen Überschlag oder könnte bei schlechtem Untergrund wegrutschen. Bei zu einseitiger Nutzung der Hinterbremse besteht die Gefahr, dass das Fahrrad ausbreche.

Die richtige Kombination sollten die Radler am besten auf einem Platz ohne Verkehr einüben, um ein Gefühl für die Bremsen und das Rad zu bekommen. So lasse sich außerdem der Bremsweg besser einschätzen. Auch wenn für Pedelecs bis 25 km/h keine Helmpflicht bestehe, rät die DVW zum Kopfschutz, um schweren Kopfverletzungen vorzubeugen.

Ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht erst recht, wenn die Leistung des Elektrofahrrades nachträglich gesteigert wird. Außerdem braucht jeder, der sein Rad schneller macht, dafür die Betriebserlaubnis einer Prüfstelle. Nur so lasse es sich im öffentlichen Straßenverkehr bewegen. Darauf verweist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Die Hürden, diese Erlaubnis für ein selbst frisiertes Bike zu bekommen, seien allerdings hoch.

Außerdem entfalle die Garantie des Herstellers. In den Augen des Gesetzgebers ist es kein Fahrrad mehr, sondern gilt als Kleinkraftrad. Dafür benötigt man wie auch beim S-Pedelec nach Angaben des GDV einen Führerschein, ein Versicherungskennzeichen – und man muss mindestens 15 Jahre alt sein. Wer ohne Versicherungsschutz mit so einem Gefährt unterwegs ist, riskiert laut GDV, bei einem Unfall zur Rückzahlung aller Kosten verpflichtet zu werden.

Quelle

Moderne Trends beim Hundefutter

Moderne Ernährungstrends beim Hund

Die modernen Ernährungstrends erreichen den Hund. Mancher bekommt ausschließlich rohes Fleisch, andere werden vegetarisch gefüttert. Mit artgerechter Haltung aber hat der Luxusfutter-Boom kaum zu tun.

Sie speise jetzt Wild mit Kürbis, Amaranth und Preiselbeeren, kündigt die blonde junge Dame in der Lederjacke an, greift sich eine Gabel und futtert mit Kennermiene drauflos, direkt aus der frisch geöffneten Konservendose. „Ich esse Pute mit Naturreis und frischem Löwenzahn“, verkündet ihre Tischnachbarin.

„Mahlzeit“, wünscht eine Dame mit Brille und elegantem Schal und macht sich über eine dritte Dose her. Was sich das Feinschmecker-Trio da in einem YouTube-Video der Firma Terra Canis auf der Zunge zergehen lässt, ist – Hundefutter. „In Lebensmittelqualität“, wie Firmengründerin Birgitta Ornau hinzuzufügen nie vergessen würde.

Denn das ist ihr Geschäftsmodell: Tiernahrung, die in Qualität und Anmutung dem Hundebesitzer das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Es gibt vietnamesischen Thunfisch mit Reis, Mango und Zitronengras oder Lamm mit Frühlingsgemüse und Kräutern. Gern genommen wird auch Rinderbraten mit Spreewaldgurken und Teltower Rübchen, die 400-Gramm-Dose für 2,89 Euro. Auch den Preis hat Hundefutter der Premiumklasse mit menschlicher Nahrung gemeinsam. Mindestens. Bei Aldi Süd gibt’s 500 Gramm Rinderhack schon für 2,59 Euro.
Vom Wachhund zum Statussymbol

Ornaus Firma ist Teil eines wachsenden Milliardenmarkts, der das Geschäft mit den 13 Millionen Katzen- und acht Millionen Hundebesitzern Deutschlands macht. Die Tierfreunde gaben für die Deckung des Bedarfs ihrer Vierbeiner nach Industrieangaben allein im vergangenen Jahr 4,1 Milliarden Euro in den Läden und weitere 450 Millionen Euro im Onlinehandel aus. Größtes Segment: Tiernahrung mit gut 3,2 Milliarden Euro Geschäftsvolumen. Noch vor fünf Jahren waren es fast 150 Millionen Euro weniger. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich derzeit insbesondere allerlei Luxuswaren für Heimtiere, vom strassbesetzten Halsband bis zum rosa Himmelbett.

Georg Müller, Chef des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH), spricht von einer „Premisierung“ des Marktes. Fürs Futter gilt dies allemal. „Das Premiumsegment bei Tiernahrung wächst“, sagt Tore Heinlein, Lebensmittelexperte beim Marktbeobachter GfK in Nürnberg. Mussten sich die meisten Vierbeiner noch vor einer Menschen-Generation ihre Existenz als Mäusefänger oder Wachhund verdienen, so haben ihre Besitzer sie heute in die Rolle des Partnerersatzes oder Statussymbols befördert.

Dies bietet ein ideales Umfeld für Luxusfutter-Firmen wie Terra Canis, O’Canis oder Biopur. Es gibt eine ähnliche Spaltung des Markts wie bei Lebensmitteln für Herrchen und Frauen: Entweder ist das Beste gerade gut genug, oder es muss wenigstens billig sein. „Das Economy-Segment im mittleren Preisbereich schrumpft“, sagt GfK-Experte Heinlein. Zur Nobelnahrung für den Hund dagegen neigen selbst Menschen, die selbst knapsen müssen, weiß Ornau. „Unsere Kunden sind überwiegend keine reichen Leute, sondern Angehörige der Mittelschicht“, sagt sie. „Manche sagen, sie sparen sich hochwertige Nahrung für ihr Tier vom Munde ab, weil es ihnen wichtig ist, es artgerecht zu ernähren.“
Stiftung Warentest strafte viele Produkte ab

Das Credo der Hersteller von Edelhappen für Vierbeiner klingt plausibel: „Wir versuchen, den Tieren wieder die Rohstoffqualität zu bieten, die sie in ihrer natürlichen Umgebung ebenfalls vorgefunden haben – frisches Fleisch und frische pflanzliche Nahrungsbestandteile“, erklärt Ornau, die seit zehn Jahren im Geschäft ist. Das Ergebnis sind teure Produkte wie „Lumpis Hundesnack“ für 6,99 Euro oder ein Gläschen „Goldene Paste mit Kurkuma und Kokosöl“ in Bio-Qualität für 8,80 Euro.

Freilich gehen die Meinungen darüber auseinander, wie artgerecht und gesund derlei Nahrung für die Tiere wirklich ist. Denn lackierte Krallen und Häkelmützchen auf Hundeköpfen ändern nichts daran: Das Verdauungssystem von Canis lupus familiaris, dem Haushund, ist mit dem des Menschen nicht vergleichbar. Hunde brauchen laut Experten beispielsweise dreimal so viel Kalzium wie der Mensch, und das müssen sie mit der Nahrung aufnehmen.

Andernfalls drohen morsche Knochen und ausfallende Zähne, mahnte Stiftung Warentest jüngst bei einer Hundefutter-Prüfung. Auch Linolsäure und Kupfer fehlten in vielen teuren Produkten. Deshalb verpassten sie 14 von 30 Alleinfuttersorten, darunter auch einem Produkt von Terra Canis, ein „mangelhaft“, während einige Billigprodukte von Kaufland, Rossmann oder Netto mit einer Top-Bewertung abschnitten.

Zugleich formen sich wunderliche Trends. Die sogenannte BARF-Bewegung gewinnt unter Hundehaltern zunehmend Anhänger. Das Kurzwort steht für „Bones and Raw Food“. Doch ausschließlich Knochen und rohes Fleisch an seit 15.000 Jahren domestizierte Haushunde zu verfüttern, weil es Ahnvater Wolf genauso gehalten habe, kann böse enden. Krankheitskeime könnten aufgenommen werden, wenden Wissenschaftler ein.

„Bei der BARF-Fütterung wird meist zu viel Eiweiß gegeben“, warnt zudem Jürgen Zentek, der Chef des Instituts für Tierernährung der FU Berlin. „Andere Halter ernähren ihre Tiere vegan oder vegetarisch“, registriert der Fachmann verwundert einen offensichtlich wenig artgerechten Trend zur Versorgung der Fleischfresser. Tatsächlich schnitten zwei vegetarische Alleinfutter beim Test mit „mangelhaft“ ab. Begründung auch hier: Es fehlten wichtige Nährstoffe und Vitamine.
Bachblüten-Therapie als Wohlfühl-Ansatz – auch für Tiere?

Wissenschaftler Zentek hat eine plausible Erklärung für das trendgetriebene Verhalten vieler Haustierfreunde: „Mancher Halter überträgt sehr stark eigene Vorstellungen auf Katze oder Hund.“ Die Vermenschlichung sei „nicht immer zum Besten der Tiere“. Doch junge Firmen wie Terra Canis setzen auf das Bedürfnis zahlungskräftiger Halter, ihre Schätze zu verwöhnen, und sei es im Falle vorliegender oder drohender Krankheit mit Heilkräutern und Bachblüten-Beutelchen.

Zweiflern wie Zentek, der hier eine Projektionsfläche für allzu Menschliches am Werke sieht, hält Anbieterin Ornau entgegen: „Bachblüten-Therapie ist ein Wohlfühl-Ansatz, den man auch auf Tiere übertragen kann. Statt die Tiere mit Chemie vollzupumpen, kann man vieles zunächst auf pflanzlichem Wege versuchen.“

Ornaus Erläuterungen klingen ziemlich esoterisch: Überlieferte Geschichten erzählten, dass sich die Menschen einst die Nutzung der Heilkräuter bei den Tieren abgeschaut und so ihre Wirkungen erlernt hätten. So ästen Gämsen nach Schlangenbissen instinktiv ein bestimmtes Kraut, welches das Gift hemmen könne. Auch Bären wüssten nach ihrem Winterschlaf, welche Kräuter sie stärkten und ihnen Kraft gäben. „Das Fressen von Kräutern bei bestimmten körperlichen Beschwerden liegt also in der Natur der Tiere.“ Die Anstrengung hat ihren Preis. Die „Kräuterhelden“-Mischung für Hunde kostet immerhin 9,89 Euro das Beutelchen.

Mit solchen Artikeln im Superpremium-Bereich setzen sich Newcomer in ihrer wachsenden Marktnische von den Großen der Branche ab. Denn den Löwenanteil des Massenmarkts haben Konzerne wie Mars, Nestlé oder Colgate Palmolive (Marke „Hills“) längst unter sich aufgeteilt. Allein Marktführer Nestlé Purina schöpft unter Handelsnamen wie Gourmet, Felix oder Purina in Deutschland gut 27 Prozent der Branchenumsätze ab. Mars Petcare – eine Schwesterfirma des Schokoriegel-Produzenten – kommt mit Marken wie Whiskas, Sheba, Pedigree oder Kitekat fast ebenso weit.

Ornau möchte die Mächtigen der Branche indes am liebsten als Teil der Entsorgungsindustrie gewertet wissen, weil sie sogenannte Schlachtnebenprodukte verarbeiten. Nur rund 60 Prozent des Tierkörpers wird für die menschliche Ernährung verwertet, der große Rest müsste entsorgt werden – wenn nicht die Tierfutterindustrie Teile wie Herz und Lunge, Kutteln, Euter oder Niere als Rohstoff fürs Futter nutzte. Aus ernährungsphysiologischer Sicht sei dagegen nichts einzuwenden, sagt Veterinär-Professor Zentek: „Der größte Teil der Abfälle eignet sich für die Ernährung von Hunden und Katzen.“ Es gehe immer nur darum, die Nährstoff-Komponenten so zusammenzustellen, dass diese dem Bedarf entsprächen.
„Man muss sich schon fragen, ob die Relationen noch stimmen“

Das sieht Unternehmerin Ornau naturgemäß anders. Auch ihr Hersteller, eine Münchner Metzgerei, besorge sich Rohstoffe auf Schlachthöfen, aber es werde ausschließlich Fleisch ausgewählt, das sich auch für den menschlichen Verzehr eigne – eben „in Lebensmittelqualität“.

Kritiker stoßen sich genau daran. „Natürlich will jeder Tierhalter nur das Beste für sein Tier, aber man muss sich schon fragen, ob hier die Relationen noch stimmen“, sagt Bernhard Walter, Referent für Ernährungssicherheit bei Brot für die Welt, mit Blick auf die Hochpreis-Strategie der Edelfutter-Erzeuger. Schließlich müssten mehr als eine Milliarde Menschen mit weniger als zwei Dollar am Tag auskommen. Außerdem würden durch Tierfutter in Lebensmittelqualität noch mehr Tiere geschlachtet – mit der Folge, dass auch mehr Futter fürs Schlachtvieh auf Flächen erzeugt werden müsse, die dann für die menschliche Ernährung nicht mehr zur Verfügung stünden.

Ornau gibt sich unbeeindruckt. „Mit minderwertigem Entsorgungsmaterial im Hunde- oder Katzennapf wird das Problem des Hungers in der Welt nicht gelöst“, sagt sie. Vielmehr drohten dann bei Hund und Katz Beschwerden und Erkrankungen und somit Tierarzt-Kosten.

Wie auch immer Wissenschaft und Ethik Tierfutter bewerten, das auch dem Menschen mundet – wirtschaftlich geht das Konzept auf. Der Umsatz von Terra Canis werde dieses Jahr 17 Millionen Euro erreichen, und das operative Ergebnis liege im zweistelligen Prozentbereich, sagt die Firmengründerin. Und mittelfristig sei eine Umsatzverdopplung „absolut vorstellbar“.

Quelle: https://goo.gl/g977AX